In der Transaktion Bestellanforderungen (PUR06) siehst du sämtliche Bestellungen, die du aus deinen Aufträgen angefordert hast, weil für einzelne Artikel z.B. zu wenig Bestand auf Lager ist. 

Aus einen Vertriebsbeleg eine Bestellanforderung erzeugen

  1. Setze in der Transaktion Vertriebsbelege (SAL05) das Häkchen bei dem Auftrag.  
  2. Klicke mit der rechten Maustaste auf den Auftrag, wähle im Kontextmenü Bestellung und dann Normalbestellung
  3. Jetzt wird für alle Positionen aus dem ausgewählten Autrag eine Bestellanforderung erzeugt. 
  4. Du wirst automatisch in die Transaktion Bestellanforderungen (PUR06) weitergeleitet und siehst dort die Positionen deines Auftrags, die für die Bestellung in Vorbereitung sind.
  5. Wähle die Positionen aus, die tatsächlich bestellt werden sollen.
  6. Den Button Neue Bestellung (Pluszeichen) klicken. Wenn alles in den Stammdaten (Lieferant und Artikel) korrekt hinterlegt ist, werden alle relevanten Daten in die Bestellung aus dem Auftrag (Artikel-Nr., Stück, etc.), Lieferant (Adresse, E-Mail, Zahlungskonditionen, etc.) und Artikel (Einkaufspreis, etc.) übernommen.
  7. Speichere die Bestellung.
  8. Lösche in der Bestellanforderung die Positionen, die nicht bestellt werden sollen. 

Neue Spalten in den Bestellanforderungen

In der Transaktion Bestellanforderung (PUR06) siehst du in separaten Spalten auch die Lieferanten-Artikel-Nummer und den vorhandenen Bestand. So kannst du besser einschätzen, ob eine Nachbestellung tatsächlich notwendig ist. In der Spalte Bestellt siehst du, wie viele Bestellungen für den Artikel bereits vorliegen. Dafür überprüft reybex alle offenen Bestellungen und addiert sie.

Did this answer your question?