Bei der Verbindung zu Prestashop gibt es einige Besonderheiten.

Wenn die Artikel vor diesen Einstellungen importiert werden, kann es Probleme mit den Artikelstamm Daten geben. 

  • Varianten können nicht mit leerer SKU (Artikel-Nr. Prestahsop Variante) aktualisiert werden. Die Varianten müssen eine Artikel-Nr haben.  
  • Die Aktualisierung erfolgt über die Marktplatz Produkt-ID bei Artikeln ohne Variante. Wenn diese nicht gefüllt ist, wird ein neues Produkt im Shop erstellt. 
  • In der Marktplatz Konfiguration (OMP01) muss der Haken bei „Synchronisation mit Nettopreis“ Haken aktiv sein, weil es sonst beim Bestellimport Probleme gibt. 
  • Die Steuerregel Namen im Prestashop Backend müssen gleichlautend sein mit dem Code in reybex (Prüftabellen-Basis-Steuerschlüssel). In reybex ist der Code z.B. für Mwst. 19% mit "U19" als Standard definiert, diese muss dann im Prestashop Backend unter Lokalisierung-Steuerregeln bei Mwst. 19% im Namen eingetragen werden. Genau das gleiche muss für Mwst. 7% vorgenommen werden. 
  • Die Felder Standard-Kategorie, Anzeigetext (auf Lager), Anzeigetext (nicht vorrätig) werden nicht importiert sowie über reybex aktualisiert.
Did this answer your question?