Für viele Versanddienstleister ist das Gewicht der zu versendenden Güter eine wichtige Angabe. Damit du das bei der Etikettenerstellung nicht immer selber eintragen musst, sondern das Feld automatisch ausgefüllt wird, musst du deinen Artikelstamm entsprechend pflegen.

So trägst du das Gewicht im Artikel ein:

  1. Öffne die Transaktion Artikelstamm [BAS02] -> doppelklicke auf den gewünschten Artikel
  2. Oben rechts siehst du nun die Felder Nettogewicht und Bruttogewicht. Trage hier das gewünschte Gewicht ein.
    WICHTIG: Das hier eingetragene Gewicht gilt für die im Artikel eingetragene Lager-Einheit.
    Beispiel: Lager-Einheit = Stück, es wurden 2 Stück bestellt -> das Gewicht wird x2 gerechnet. Wenn du jedoch nur Stück eingetragen hast, aber deine Ware auch Karton-weise verkaufst,
    lege die Einstellungen für die Einheiten fest.

So aktualisiert du die Gewichte durch CSV-Import:

Du kannst du Felder Nettogewicht und Bruttogewicht durch den Import aktualisieren.

  1. Erstelle eine .csv-Datei (Tausendertrennzeichen getrennt) mit Spalten für das Gewicht sowie Artikelnummer, EAN oder ähnlichem (je nachdem, welche Nummer individuell ist, damit die Attribute nur einem Artikel zugeordnet werden könne)
  2. Öffne die Transaktion Artikel Import [BAS13] -> klicke auf Import aus .CSV-Datei
  3. Erstelle eine neue Vorlage mit dem Plus-Button Neu -> rechts findest du eine Hilfestellung zur Erstellung der Vorlage 
  4. Achte darauf, als Import Art Aktualisieren zu setzen und eine sinngemäße Artikel Findung einzustellen
  5. Starte den Import

Gewichte für Set-Artikel

Es gibt 2 verschiedene Möglichkeiten, Gewichte der Set-Artikel für den Paketversand zu bestimmen:

  • Standard: Die Nettogewichte der Artikel aus der Stückliste werden summiert. Damit das Gewicht am Ende stimmt, müssen die Gewichte der Einzel-Artikel eingetragen sein. 
  • Man trägt das Gesamtgewicht im Set-Artikel selbst ein. Dieses wird genommen, wenn man in der Administration unter Systemeinstellungen den Haken im Feld Set-Artikel-Gewicht drucken setzt.

Did this answer your question?